Image1

Sportklettern in Osttirol

Osttirol, dein Bergtirol - mit dem Großglockner als höchsten Gipfel Österreichs, über 250 weiteren 3000ern und Anteil am Nationalpark Hohe Tauern, dem größten Naturschutzgebiet Mitteleuropas - wird Osttirol seinem Werbeslogan mehr als gerecht.
Weniger bekannt ist jedoch, dass Osttirol auch ein Klettereldorado ist. Von feinstem „Kletterkalk“ in den Lienzer Dolomiten bis hin zur Urgesteins- und Granitkletterei im Defereggental hat Osttirol alles zu bieten. Egal ob Einsteiger oder „Hardmover“ – jeder findet hier sein passendes Klettergebiet.
Als familienfreundlich sind vor allem der Klettergarten „Rabantkofel“ im Lienzer Talboden und der Klettergarten „Lucknerhaus“ in Kals am Großglockner hervorzuheben.
Alpinstes Ambiente hingegen bietet der wohl extremste Klettergarten am „Roten Turm“ im Herzen des Kalkmassives der Lienzer Dolomiten. Auf der Anreise dorthin passiert man die Klettergärten "Kreithof" und "Dolomitenhütte".
Das Klettergarten-Highlight von Osttirol ist aber doch der Klettergarten „Falkenstein“ oberhalb von Matrei in Osttirol.
Auf der Kletterplattform „climbers-paradise“ können Sie sich einen guten Überblick verschaffen und ihren Favoriten wählen. Zudem ist Osttirol auch in diversen Sportkletterlektüren Tirols und Kärntens mit aufgenommen, bzw. gibt es einen eigenen Kletterführer der Lienzer Dolomiten.

Gerne zeigen Ihnen auch die Osttiroler Sportkletterlehrer und Berg- und Skiführer/innen die besten Felsen, führen Sie in die Materie des Sportkletterns ein oder trainieren Sie in Bezug auf Kletter- und Sicherungstechnik.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen